Ausflug mit Hund und warum ich heute leider kein Foto für euch habe

Boerne

Wir haben an diesem Wochenende das tolle Wetter genutzt, um zusammen mit Boerne nach Xanten in den archäologischen Park zu fahren. Auf der Internetseite fanden wir heraus, dass Hunde auf dem Gelände erlaubt sind und so stand einem schönen Ausflug nichts mehr im Wege. Von uns aus ist der Park ca. 40 Minuten entfernt und gut zu erreichen. Da wir – wie immer – sehr pünktlich vor Ort waren, hatten wir nicht nur den Parkplatz, sondern auch den Park komplett für uns alleine. Für Boerne war das natürlich optimal und wir konnten uns den weitläufigen Park anschauen, ohne großartig auf andere Menschen zu stoßen. Es gab viel zu sehen und die einzelnen Häuser und das Museum, besuchten wir nacheinander, da Hunde innerhalb der meisten Gebäude nicht erlaubt waren. Das war für uns aber überhaupt nicht schlimm, da wir so ein bisschen mehr die Gelegenheit hatten, das schöne Wetter zu genießen.

Ich habe heute leider keine Fotos für euch!

Sehr gerne hätte ich euch von noch mehr Details aus dem Park in Bezug auf die Hundefreundlichkeit berichtet, aber ich möchte an dieser Stelle keine Werbung für den Park machen. Warum ich euch dann trotzdem von diesem Ausflug erzähle?

Weil ich mich ein bisschen geärgert habe. Im Vorfeld zu unserem Besuch habe ich schriftlich Kontakt zur Pressestelle des Parks aufgenommen, um darum zu bitten, meine eigenen dort gemachten (stark hundelastigen) Bilder mit euch zu teilen und euch von unserem Ausflug bis ins kleinste Detail zu berichten.

Leider wurde mir mitgeteilt, dass man den Parkbesuchern zwar nicht generell verbieten möchte, die eigenen Bilder im Internet mit Freunden zu teilen – das wäre schließlich „unhöflich und nicht zeitgemäß“ und gleichzeitig auch eine toller „Werbeeffekt“. Jedoch machte man mir im nächsten Abschnitt aber deutlich, welche Konsequenzen es für mich haben könnte, wenn ich unerlaubt Bilder auf meinem Blog oder den dazugehörigen Social-Media-Plattformen veröffentlichen würde. Abschließend bekam ich dann nochmal ausdrücklich – wie alle anderen Parkbesucher ja auch – die Erlaubnis gerne auf all meinen privaten Accounts, die gemachten Bilder zu veröffentlichen. Darauf verzichte ich jetzt aber – zu meiner eigenen Sicherheit – auch mal gerne. 😉

Wir sprechen hier ja schließlich auch nicht von irgendwelchen Detailaufnahmen der ausgegrabenen Stücke oder großformatigen Nachbildungen, sondern in erster Linie von Bildern mit Boerne, Mülleimern, Hundebeuteln, Wiesen oder Wassernäpfen. 😉

Xanten ist eine tolle Stadt

Im Anschluss an unseren Parkbesuch sind wir dann mit Boerne noch in die wenige Minuten entfernte Innenstadt spaziert. Hier gibt es neben ein paar kleinen Geschäften, Restaurants und einer leckeren und günstigen Eisdiele einiges zu sehen. Auch einen kleinen Wochenmarkt gab es samstags im Zentrum. Boerne hat sich in der Stadt vorbildlich benommen. Es war auch zum Glück nicht sehr viel los. So konnten wir in Ruhe mit ihm ein Eis essen gehen und uns die Stadt anschauen. Leider hatten wir nicht mehr sehr viel Zeit, so dass wir uns nur einen kleinen Überblick verschaffen konnten. Wir werden aber mit Sicherheit wieder dorthin fahren und uns die Stadt noch einmal in Ruhe anschauen. Dann aber wahrscheinlich ohne Boerne.

Kennt ihr die Stadt Xanten? Seid ihr schonmal dort gewesen?

Übrigens sind die Bilder natürlich nicht in Xanten entstanden. 😉

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.