Städtetrip ohne Hund? – Boerne durfte nicht nach Amsterdam! #3

Boerne

Warum haben wir einen Städtetrip ohne Hund geplant? Warum durfte Boerne nicht mit nach Amsterdam fahren? Für viele ist es natürlich selbstverständlich, dass der Hund zur Familie gehört und deshalb überall dabei sein darf – auch im Urlaub! Boerne ist leider kein typischer Hund, der sich freut, wenn er viele Menschen sieht. Er fühlt sich im Stress, reagiert ständig hektisch und ängstlich. Hinzu kommt, dass unser Hauptreisegrund das Konzert der Stereophonics war und wir somit schon wussten, dass wir über Tag lange unterwegs sein würden und Konzerte sind ja nun wirklich nichts für Hunde. 😉 Neben dem Konzert wollten wir uns auch die Stadt selbst angucken und Boerne hätte dann wahrscheinlich die meiste Zeit im Hotelzimmer verbringen müssen. Also war für uns klar: Ein Städtetrip ohne Hund ist für uns alle am besten!

Amsterdam

Keine Grünflächen, dafür viele Katzen

Für Boerne – einen Angsthund aus Rumänien – sind Großstädte grundsätzlich beängstigend und es gibt hier viel zu viele Menschen für seinen Geschmack. Auch bin ich der Meinung, dass man Hunde – wenn man die Möglichkeit hat – nicht unbedingt zu einem mehrtägigen Städtetripp mitnehmen muss. Mir ist auch aufgefallen, dass ich an dem gesamten Wochenende vielleicht 3-4 Hunde dort gesehen habe. Was meine Ansicht bestätigt. Es waren nicht nur unheimlich viele Menschen zu Fuß auf den Straßen unterwegs, sondern mindestens genauso viele auf dem Fahrrad. Da musste man auf jeden Fall super gut aufpassen, wo man entlang läuft. Hunde die auf Radfahrer reagieren, sollten die Stadt daher auch nicht unbedingt besuchen. 😉 Es ist halt sowieso schon schwer den Menschen in den engen Gassen auszuweichen, das macht den Spaziergang dann auch mit einem Hund an der Leine nicht leichter.

Amsterdam

Viele Grünflächen haben wir persönlich auch nicht gesehen – wenn ich jetzt nochmal so darüber nachdenke, habe ich eigentlich sogar gar keine Grünflächen gesehen. Als Hundemensch achtet man ja automatisch darauf, egal ob der Vierbeiner dabei ist oder nicht. Man bekommt da einfach einen Blick für. 😉 Dafür ist uns aber aufgefallen, dass in ziemlich vielen Schaufenstern von Geschäften oder Lokalen Katzen schliefen. Auch hier könnte es für den ein oder anderen Hund schwierig sein, sich in einem Raum mit einer Katze aufzuhalten. 😉 Vor allem ist in diesen Fällen auch nicht klar gewesen, ob Hunde überhaupt willkommen sind.

Hundefreundliches Amsterdam?

Wie ich vorher schon im Internet erfahren haben, kann man viele Museen und sonstige Attraktionen ebenfalls mit Hund überhaupt nicht besichtigen. Daher sollte man sich also schon im Vorfeld über die Ausflugsziele eines solches Städtetrips Gedanken machen. Was will man alles sehen? Ist die Unternehmung mit Hund überhaupt machbar? Geht es dem Hund gut damit?

Dass die Niederlande hundefreundlich sind, haben wir schon oft erlebt, wenn wir mit Boerne an einem der unzähligen Hundestrände unterwegs waren. Amsterdam als Stadt würde ich dagegen nicht unbedingt als besonders hundefreundlich bezeichnen. Vor allem, weil es einfach – selbst Ende Januar – viel zu voll war und Boerne wahrscheinlich wahnsinnig geworden wäre. Für uns war es auf jeden Fall die richtige Entscheidung Boerne die Reise nach Amsterdam zu ersparen.

Manchmal geht es aber nicht anders und vielleicht muss euer Hund immer dabei sein oder euer Hund ist einfach nur entspannt und interessiert sich nicht für den ganzen Trubel um ihn herum. Dann könnt ihr mal bei Nicole und ihrem Moe vorbeischauen. Hund Moe war nämlich auch schonmal in Amsterdam und ihm hat es dort gut gefallen.

Boerne hatte trotzdem Urlaub!

Boerne durfte übrigens während unserer Städtereise bei meinen Eltern wohnen und hatte auf dem Land eindeutig mehr Ruhe, Spaß (und zu Fressen ;-)) als mit uns in der großen Stadt!

Boerne Boerne

Seid ihr denn schonmal mit eurem Hund in Amsterdam gewesen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

 

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Hallo Steffi,

    kann das gut nachvollziehen, da wir ja ebenfalls einen Angsthund haben. Inzwischen ist es zwar besser, aber größere Menschenmengen, enge Gassen und generell Fremde würden Tabu auch total stressen.

    Bei so einen Städetripp würde ich Tabu sicherlich auch zu Hause im entspannten Umfeld lassen.

    Liebe Grüße

    Melanie & Tabu

    1. Hallo Melanie,

      ich kann mir gut vorstellen, dass Tabu – genau wie Boerne – richtig Angst hätte, wenn er durch eine Großstadt laufen müsste. Die Gefahr wäre dann viel zu groß, dass sich die Hunde vielleicht auch in Panik losreißen könnten.

      Liebe Grüße
      Steffi

  2. Ein Hund ist wie ein Kleinkind. Man kann mit beiden in ein Restaurant gehen. Muss man es aber nicht. Ich kann entspannt mit meinem Partner die Zweisamkeit genießen oder jeden Moment damit rechnen, dass etwas passiert, womit ich nicht mal im Traum gerechnet hätte. Ein Schreianfall vom Zweijährigen oder der Hund schnappt nach dem Kellner. Deshalb bleiben unsere Vierbeiner auch bei den Kindern, wenn wir einfach mal einen Kurzurlaub in der Therme machen. Tut mir und den Kindern nicht weh. Und die Hunde haben weniger Stress.
    Wünsche Dir und Boerne eine schöne Woche.
    PS: Amsterdam fand ich lang und weilig. Haben wir mit dem Fahrrad erkundet, aber vielleicht sollte man die Stadt nicht unbedingt im Dauerregen besuchen.
    Grüßle Stine

  3. Ja Stine, das ist ein super Vergleich! Boerne muss auch nur im Urlaub mit ins Restaurant, wenn wir ihn alleine nicht im Hotel oder B&B lassen dürfen. Zum Glück legt er sich da immer unter meinen Stuhl und rührt sich erst wieder, wenn wir aufstehen und gehen wollen. 😉

    Ihr müsst unbedingt nochmal bei schönerem Wetter nach Amsterdam fahren. Ich glaube bei Regen ist jede Stadt doof. 😉

    Liebe Grüße
    Steffi

  4. liebe Steffi,

    ich finde, das war eine gute Wahl zugunsten des Hundes!
    Amsterdam hat mich jetzt als Groß-und Hauptstadt nicht so begeistert. Das ist aber wahrscheinlich Geschmackssache, wie alles im Leben.

    liebe Grüße, auch an Boerne 🙂
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.