Leckere Hundekekse schnell gemacht: Himbeere-Kokos-Kekse

Die Weihnachtszeit ist gerade vorbei und was mache ich? Natürlich Plätzchen backen! Diesmal gibt es leckere Himbeere-Kokos-Kekse. Ok, ich gebe zu, wirklich lecker sind sie nicht. Eher geschmacklos wie ich finde, aber sie sind ja auch nicht für mich, sondern für den Hund! 😉 Boerne findet sie im Gegensatz zu mir total klasse und kam direkt angelaufen, als ich die Hundekekse aus dem Ofen holte.

Die Zutaten hatte ich alle zuhause und ich habe so lange rumprobiert, bis ich einen schönen Teig zustande bekommen habe. Das Rezept möchte ich hier gerne mit euch teilen.

Rezept für Himbeere-Kokos-Hundekekse

Zutaten:

  • 160g Dinkelmehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 70g Haferfocken
  • 10g Kokosflocken
  • 100g Himbeeren (TK)
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Schuss Wasser
Das Mehl, Backpulver & Kokosflocken habe ich schon vermischt

Zubereitung:

Die Himbeeren habe ich in der Zeit kurz auftauen lassen und püriert. Danach habe ich alle Zutaten mit dem Knethaken meiner Kitchen Aid auf mittlerer Stufe einige Minuten vermischt.

Im zweiten Schritt habe ich den Teig (er klebt erstmal recht stark) auf der Arbeitsplatte mit ein bisschen Mehl verknetet, damit er nicht mehr klebt, recht dünn ausgerollt und die Hundekekse ausgestochen.

Die Hundekekse habe ich dann bei 160°C 20 Minuten auf der mittleren Schiene gebacken. Das Rezept reicht für 2 Bleiche.

Nachdem die Hundekekse abgekühlt sind, durfte Boerne natürlich auch probieren und ihm schmeckt es richtig gut. Die Kekse werde ich auf jeden Fall nochmal machen. Vor allem weil es wirklich super schnell ging und ich alle Zutaten im Schrank habe.

Backt ihr die Leckerchen für eure Hunde auch so gerne selber?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.